Tutorial: In 7 Schritten zu mehr Followern auf Twitter

Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie überzeuge ich Menschen davon, mir zu folgen? Ein Social Network lebt von seinen Nutzern. Das persönliche Netzwerk von den Menschen die dazu gehören. Wie man ein Netzwerk aufbaut ist gar nicht so schwer, wie man denkt. Zumindest wenn man ein paar Regeln beachtet.

Die Größe des eigenen Netzwerks spielt in Social Media eine wichtige Rolle. Wer viele Fans und Follower hat, erhöht seine Reichweite. Und man erhöht mit jedem zusätzlichen Follower und Fan die Chance auf einen Retweet, einen Like oder Share. Die Anzahl der Kontakte ist immernoch eine wichtige Kennzahl, auch wenn sie wenig aussagekräftig ist. Es kommt nicht nur auf die Größe an. Trotzdem fragen sich viele, wie man mehr Follower bekommt.

Der Blog Karrierbibel.de hat vor kurzem ein schönes Tutorial Video veröffentlicht. Es wird darin anschaulich erklärt, wie man in 7 Schritten mehr Follower bekommt. Vieles kann ich so unterstreichen, aber eben nicht alles.

YouTube Preview Image

Mehr Follower auf Twitter – aber wie?

Wichtig ist vor allem das Profilbild. Ein freundliches, persönliches Profilbild schafft Vertrauen. Und wie im echten Leben auch: Lächeln macht sympathisch. Karrierebibel rät dazu, auf Logos zu verzichten. Für private Twitter-Accounts unterstreiche ich das, aber bei Unternehmen und Organisationen würde ich trotzdem zum Logo raten.

Screenshot der Twitter StartseiteDas Profil auf Twitter ist stark begrenzt. Aber der Herausforderung, ein aussagekräftiges Profil in 160 Zeichen zu schreiben, sollte man sich stellen. Weiterhin rät Karrierebibel zu einem personalisierten Hintergrundbild. Ich halte das nicht für sehr wichtig. Da Twitter verstärkt mobil genutzt wird, würde ich dies nicht zu hoch aufhängen. Denn mobil sieht man das Hintergrundbild nicht. Zumal ich persönlich sehr selten auf das direkte Twitter Profil eines Accounts klicke. Wen ich spannend finde, dem folge ich meistens direkt.

Den dritten Punkt kann ich absolut unterstreichen: Inhalte, Inhalte, Inhalte. Lieber zweimal mehr über einen Tweet nachdenken und ihn damit interessant und relevant gestalten. Gut sind Fragen, spannende und interessante Inhalte und Nachrichten sowie natürlich Humor. Und man sollte immer einen Mehrwert bieten. Die Mischung macht es. Wer interessante und unique Inhalte liefert erhöht seine Chance auf einen Retweet und damit seine Reichweite. Auch #Hashtags sollten genutzt werden, das erhöht die Chance auch gefunden zu werden.

Ganz wichtig ist es Leuten zu folgen, die über das eigene Thema twittern. Gut ist, wenn man zuerst Accounts folgt, die man schon kennt. Vielleicht aus dem Freundes- oder Kollegenkreis. Anderen auf Twitter folgen allein bringt nicht, man muss auch Kommunizieren und auf andere eingehen. Deshalb sollten @Mentions genutzt werden, um Twitterer direkt anzusprechen und auch andere Twitter-Accounts sollte man retweeten.

Twitter ist kein Selbstläufer, Twitter ist Marketing. Deshalb sollte der Twitter-Account über einen Twitter-Button auf dem eigenen Blog, eine Facebook integration und Aufforderungen zum Folgen auf der eigenen Seite beworben werden. Wenn niemand weiß, dass man auf Twitter aktiv ist kann auch keiner dem Account folgen. Eine gute Möglichkeit bekannter zu werden sind Umfragen auf Twitter. Interessante Umfragen werden retweetet, erhöhen die Reichweite und liefern uniquen Content. Auch Gewinnspiele sind gut geeignet, um die Anzahl der Follower zu steigern.

Absolutes Twitter No-Go sind automatische Willkommens-Nachrichten für neue Follower. Das nervt und ist nicht persönlich. Auch Leuten zu folgen und direkt zu entfolgen, wenn sie dem eigenen Account folgen. Das ist schlechter Stil. Und ganz wichtig: Eile mit Weile. 100, 1.000 oder 10.000 Follower gibt es nicht über Nacht. Zumindest nicht mit einem organischen Wachstum.

Ihr wollte mehr spannende News aus der Social Media Welt? Folgt doch einfach dem @Netzradierer auf Twitter.

t3n Magazin - Jetzt im Abo bestellen


Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

  1. Social Media: Auf die Größe kommt es an, oder?
  2. Zum 5. Geburtstag: Twitter Statistiken
  3. Infografik: Charlie Sheen und Sponsored Tweets als Marketinginstrument
  4. Wise Guys und Social Media – Facebook-Song

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Deine Meinung interessiert uns:

Tags: , , ,